FireBubbles-Experiment
FireBubbles aus Propan, eine heiße Nummer
August 21, 2019
Cobalt Autobatterie
#gutzuwissen Nr. 5 – Cobalt
September 6, 2019
Sauerstoff frische Luft

#gutzuwissen Nr. 4 – Sauerstoff, Luft zum Atmen

Der menschlische Körper benötigt Sauerstoff. Und dieser befindet sich entsprechend in der Luft. Doch „Luft“ besteht nicht ausschließlich aus Sauerstoff. Ganz im Gegenteil! Nur 20,95 Vol.% der Umgebungsluft bestehen aus Sauerstoff.
Volumenprozent? Diese Maßangabe beschreibt den Anteil eines Stoffes an einem Gemisch bezogen auf das Volumen. In diesem Fall ist unser „Gemisch“ die Umgebungsluft.

Das ist gut zu wissen. Denn bei einem Abfall der Volumenprozent an Sauerstoff in unserer Umgebungsluft um nur 2% würde bei uns schon zu Problemen beim Atmen führen. Bei unter 16% könnten wir als Menschen die Erde nicht mehr bewohnen. Doch keine Angst: Ein Abfall an Sauerstoff ist nicht zu erwarten. Also durchatmen.

Sauerstoff ist für uns lebensnotwendig. Ein Mensch atmet am Tag zwischen 10.000 und 20.000 Litern Luft ein. Davon ist ein Fünftel Sauerstoff. Dieser wird also durch die Nase aufgenommen und in die Lungen transportiert. Der Weg durch den Rachen, den Kehlkopf, die Luftröhre und die Bronchien nennt man „äußere Atmung“. In der Lunge angekommen wird der Sauerstoff in den Blutkreislauf geschleust, wodurch er zu Zellen befördert wird, die ihn brauchen. Und das sind nahezu alle Zellen.

Sauerstoff sorgt für unsere Energie

Wenn wir unsere Muskeln bewegen verbrauchen wir Energie. Und auch automatisch ablaufende Mechanismen, wie unsere Atmung oder das Blinzeln unserer Augen, müssen angetrieben werden. Dafür stellt der Körper mit der Hilfe von Sauerstoff und Coenzymen das sogenannte ATP (Adenosintriphosphat) her. Dieses wird von den Muskeln als Energie verbraucht und als Abfallprodukt dieses Stoffwechsels entsteht Kohlendioxid, was durch das Blut wieder zur Lunge transportiert wird und wir atmen es einfach aus.

Sprichwörter wie „Die Luft ausgehen“ wenn jemand erschöpft ist kommen also nicht von ungefähr. Im wahrsten Sinne des Wortes fehlt die Luft, also der Sauerstoff, wenn man nicht mehr rennen kann. Möglicherweise wecken wir damit für viele böse Erinnerungen an den unbeliebten Cooper-Test. Training sorgt dafür, dass mehr Sauerstoff aufgenommen und verarbeitet werden kann. Auch wir von JAKLARO! empfehlen: Sport regt nicht nur den Stoffwechsel an sondern kann auch psychischen Dampf ablassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.